Ergebnisse
Im folgenden werden die Ergebnisse eine 5-Jahres-Studie aus dem Jahre 2001 vorgestellt. In dieser Studie wurden 118 Sinusbodenaugmentationen mit der SALSA-Technik durchgeführt und dabei insgesamt 211 Titan-Schraubimplantate gesetzt. Untersucht wurde die Überlebenswahrscheinlichkeit der Implantate mit Hilfe von Kaplan-Meier-Überlebensdiagrammen, die Augmentationshöhe und die Knochenresorption. Dabei wurde zusätzlich zwischen ein- und zweizeitigen Verfahren unterschieden.
Die Resultate dieser Studie sind:

Verteilung der gesetzten Implantate
Die folgende Grafik zeigt die Verteilung der primär und sekundär gesetzten Implantate in Abhängigkeit von der Region. Die Mehrheit der Implantate wurden in der 5er-Region und der 6er-Region gesetzt, in den Regionen 4 und 7 deutlich weniger. Der überwiegende Anteil der Implantate war primär gesetzt. Insgesamt wurden 175 Implantate primär und 36 Implantate sekundär gesetzt.

<< zurück zur Übersicht